Das Werkzeug

French Press MühlenFrench-Press und Kaffeemühlen gibt es viele – wer jedoch am falschen Ende spart, ärgert sich später über mittelmäßigen Kaffee. Wir stellen Ihnen daher die Geräte vor, die (unserer Meinung nach) am besten für French-Press Kaffee geeignet sind.

Die beste Methode, das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken. Wenn man keinen haben kann, so soll man versuchen, so heiter und gelassen zu sein, als hätte man guten Kaffee getrunken.Jonathan Swift

Die French-Press

Zugegeben – Kaffee mit der French-Press ist schon ein bißchen Luxus. Man muss sich Zeit für die Zubereitung nehmen und ganz billig ist die Sache ja auch nicht (im Vergleich zu teuren Vollautomaten allerdings schon). Aber der Kaffee aus der French-Press ist nunmal der beste – und wenn man sich schonmal was gönnt, dann kann man den Kaffee auch entsprechend stilvoll servieren. Und zwar in einer schicken French-Press. Natürlich spielt neben der Optik auch die Qualität eine Rolle: wir haben auch mit einer 10 Euro Kanne aus dem Supermarkt angefangen und uns dann gewundert, warum wir so viel Kaffeesatz in der Tasse haben. Unsere Empfehlung ist also ganz klar: echter French-Press Kaffee muss ordentlich zubereitet und in einer guten Kanne serviert werden.

Bodum Chambord
Der Klassiker. Die Bodum Chambord sieht stilvoll aus und ist einwandfrei verarbeitet. Wir verwenden die Chambord fast täglich und sind absolut überzeugt davon.

Tipp: wenn man selten mehr als 1-2 Tassen Kaffee kocht, ist die kleinere Variante mit 0.35 Litern besser geeignet. Bei der Variante mit 1.0 Litern reicht der Stempel nur bis ca. 3cm über den Boden – wenn man nur wenig Pulver verwendet, bleibt dann unnötig Kaffee übrig. Und die kleine Chambord sieht einfach niedlich aus!

Größen: 0.35 Liter, 1.0 Liter, 1.5 Liter
Preis: ab ca. 36 Euro

French-Press Kanne: Bodum Chambord

Amazon Button
Bodum Columbia
Die Bodum Columbia ist eine vollwertige French-Press – dank der doppelwandigen Chrom-Thermoskanne bleibt der Kaffee aber lange Zeit warm. Ideal für alle, die sich mit dem morgendlichen Kaffee gern etwas mehr Zeit lassen.

Größen: 0.35 Liter, 0.5 Liter, 1.0 Liter, 1.5 Liter
Preis: ab ca. 70 Euro

French-Press Kanne: Bodum Columbia

Amazon Button

Die Kaffeemühle

Was nützt einem die beste Kaffeesorte, wenn die Kaffeemühle die Bohnen dann zu ungleichmäßigem und staubigem Pulver zermahlt. Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer French-Press Kaffeemühle sind also: der Mahlgrad und die Qualität des gemahlenen Pulvers. Im Idealfall erzeugt die Mühle sehr grobe, gleichmäßig große Kaffeepartikel mit möglichst wenig feinem Staub. Bessere Kaffeemühlen haben daher eine Antistatikeinrichtung, die den unerwünschten Feinstaub herausfiltert. Die Kaffeemühlen, die unserer Meinung nach für den Hand- und elektrischen Betrieb gut geeignet sind, haben wir Ihnen hier aufgeführt.

Zassenhaus Brasilia
Die Zassenhaus Brasilia ist eine Handmühle und als Einsteigermodell hervorragend geeignet. Das Mahlwerk besteht aus robustem Spezialstahl mit 25 Jahren Herstellergarantie.

Farben: naturfarben, Buche schwarz, dunkel gebeizt, mahagoni
Preis: ab ca. 50 Euro

French-Press Kaffeemühle: Zassenhaus Brasilia
Amazon Button
Solis Scala 166
Für die tägliche Zubereitung von frischem Kaffeepulver bietet sich eine elektrische Kaffeemühle an. Die Schweizer Kaffemühle Solis Scala 166 ist ein ideales Modell für Fortgeschrittene. Im Vergleich zu anderen Mühlen erzeugt die Solis 166 dank Antistatikeinrichtung weniger Kaffeestaub und zeichnet sich auch im Allgemeinen durch eine besonders grobe – und damit für French-Press geeignete – Mahlung aus.

Tipp: wer sehr feines Pulver benötigt, kann die Solis manuell auf einen feineren Mahlgrad als vom Werk vorgegeben tunen. Eine Anleitung dazu gibt es z.B. im Kaffee-Netz Forum.

Preis: ab ca. 90 Euro

French-Press Kaffeemühle: Solis Scala

Amazon Button

Kommentare sind geschlossen.